Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

321

Montag, 13. Juli 2009, 19:51

Unter neuer Führung

--USS Sovereign--

"Captain, wir erreichen soeben die Bandlands." meldete der Steuermann.
Captain Ankov drehte sich zum Taktikoffizier um.
"Tevok aktivieren Sie den roten Alarm. Suchen Sie nach der USS New Age. Wir beginnen bei der Forschungsstation Anden III. Admiral Keval hat uns die Erlaubnis erteilt, die Tarnfrequenz der New Age aufzudecken. Dies dürfte unsere Suche erleichtern." sagte Ankov.
"Aye, Captain." sagte Tevok und hob eine Augenbraue. Die Crew war bisher noch nicht sehr ausführlich von ihrem Captain unterrichtet worden und sah ihn verblüfft an.
Der erste Offizier blickte zu seinem Captain. "Sir, müssen wir nicht davon ausgehen, dass die New Age zerstört worden ist? Immerhin haben wir einen Notruf erhalten. Wieso sollten wir sie dann getarnt suchen?" fragte der Rigelianer.
Ankov machte keine Anstalten zu antworten. Der Notruf des exzentrischen flottenbekannten Romulaners der Chefingenieur der New Age war, kam ihm durchaus entgegen, da es das Abfangen der New Age erklärlicher für die Brückencrew machte. Gleichzeitig hoffte er, dass die Tzenkethi nicht an die Waffe gelangt waren. Deswegen hatte er die Sovereign auf vollen Warp gehen lassen.
"Sir, wir erhalten eine Eilmeldung von Starfleet." meldete Tevok.
Ankov blickte überrascht hoch. War es der andorianische Admiral Keval, der ihm den Auftrag gegeben hatte, die New Age zu stoppen? Was wollte er?
"Stellen Sie ihn in meinen Raum." sagte er.
"Es tut mir leid, Sir. Die Nachricht ist explizit an die Brückencrew als Ganze gerichtet." sagte Tevok.
"Was?" fragte Ankov und blickte in erstaunte Gesichter. So eine Bedingung hatte er noch nie gehört. "Stellen Sie Starfleet dann halt hier durch." sagte er verblüfft.
Admiral Ross erschien. Hinter ihm stand ein älterer Starfleetcaptain. Ankov meinte, sich zu erinnern, dass es sich um Captain Winters handelte.
"Ich grüße Sie, Captain Ankov. Ich muss Sie bitten Ihre derzeitige Mission abzubrechen. Wir wurden vor Kurzem von Captain Winters über einige bemerkenswerte Vorgänge aufgeklärt, die das Kommando von Admiral Brown und Admiral Keval betreffen. Ihr Vorgehen stand nicht in der guten Tradition von Starfleet und wird von uns restlichen Mitgliedern von Starfleet Command nicht gutgeheißen. Captain, ich entbinde Sie vorübergehend Ihres Kommandos und übergebe es an Ihren Ersten Off...." setzte Ross an.
Ankov brauste auf. "Sie entbinden mich meines Kommandos? Was fällt Ihnen ein?!!!" brüllte er in Richtung Schirm. "Ich verfolge lediglich Anordnungen!" ergänzte er.
Ross nickte. "Wir haben bereits mit Admiral Brown sprechen können und sind gut über die Vorkommnisse informiert. Captain, ich ordere für Sie vorrübergehend Arrest an. Es tut mir leid, diesen Schritt gehen zu müssen und ich hoffe es wird sich als anders herausstellen, als es im Moment aussieht." sagte er an den Captain gewandt, während Tevok an die Seite des Captains trat.
"Verzeihen Sie, Sir. Der Admiral war recht deutlich. Würden Sie mir bitte folgen?" fragte er.
"Ich kenne den Weg!" brauste der Captain weiter auf und stampfte voran.
Ross wandte sich zum rigelianischen ersten Offizier.
"Commander, wir bedauern diesen Schritt. Ihre neue Aufgabe lautet die USS New Age zu finden. Die USS Habor wird in Kürze zu ihrer Hilfe beikommen. Ich übermittele Ihnen die genauere Befehle jetzt auf einer verschlüsselten Frequenz. Ross Ende."
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrice« (13. Juli 2009, 19:53)


322

Mittwoch, 15. Juli 2009, 19:08

Unter neuer Führung

Unsere Konferenz wurde durch das zirpen der Kommunikation unterbrochen und die weibliche Stimme von Ensign Desai erklang: "Captain Neireh, wir haben ein Schiff auf den Sensoren das auf uns zukommt. Es wurde als die USS Sovereign identifiziert."

Ich blickte zu den anderen denen auch gerade bewußt wurde das uns keine Zeit für weitere Diskussionen blieb. "Verstanden, Ensign. Ich komme auf die Brücke zurück." An die Anwesenden gewandt fuhr ich fort: " Offenbar wurde uns die Entscheidung gerade abgenommen. Alle Daten die wir haben zu dieser Waffen werden verschlüsselt mit dem besten was Kahael auf Lager hat. Zu dieser Waffe hat niemand anderes Zutritt außer Kahael, Patel und der Kommandostab."
Ich blickte in betretene Gesichter und merkte erst jetzt das ich Kahael erwähnt hatte. Er war mittlerweile ein selbstverständlicher Teil des Schiffes. Sich das Schiff ohne ihn vorzustellen war schwer. Ich räusperte mich und senkte meinen Blick zur Tischplatte. "Natürlich meine ich die Techniker aus seinem Stab die an der Untersuchung bisher beteiligt waren.", verbesserte ich mich und erhob mich.

Ich strich die noch recht ungewohnte neue Uniform glatt. "Wegtreten...", ich atmete hörbar ein und warf einen Blick zu MaSvorra. Wie gern würde ich jetzt lieber mal wieder gemütlich frühstücken und neue Sorten gefüllter Chroissants mit dem klingonischen Chefarzt testen. Îch wischte den Gedanken allerdings wieder so schnell weg wie er gekommen war. Dafür war sicher später noch Zeit. Jetzt mußte ich auf die Brücke zurück und verließ als letztes den Konferenzraum.

Auf der Brücke angekommen verlangte ich noch im laufen einen Statusbericht und ließ mich dann im Captainssessel nieder, der bereitwillig von Ensign Desai geräumt wurde.

"Die USS Sovereign erreicht unsere Position in 10 Minuten. Commander Daron ruft uns.", berichtete der Ensign.

Das konnte interessant werden... dachte ich und wandte mich zur Kommunikation.
"Einen Kanal zur Sovereign öffnen. Wir antworten ihnen."

Der vulkanische Kommunikationsoffizier der gerade Dienst hatte machte sich daran den Befehl zu befolgen. "Verbindung steht, Captain."

Auf dem Hauptschirm wechselte das Bild des uns umgebenen Weltraum mit der Ansicht der Brücke eines Sternenflottenschiffes. Eigentlich ein vertrautes Bild, merkwürdig war nur das Der Captain nicht auf der Brücke war. Ich musterte den Commander eindringlich.
"Hier spricht Captain Neireh von der USS New Age.", begrüßte ich den fremden Mann im Captainssessel gegenüber. "Commander Daron, wir sind froh sie und ihr Schiff zu sehen. Wir konnten die Tzenkethi zwar mit einem Trick Bluffen aber sie könnten jederzeit wiederkommen. Wir haben ein paar Souvenirs für Strafleet Command dabei die wir gerne persönlich eskortieren wollen und können ihre Unterstützung brauchen um nach unserem Shuttle zu suchen. Unser Chefingenieur versuchte damit unseren Angreifern weit genug zu entkommen um einen Notruf absetzen zu können, was er auch geschafft hat. Allerdings verloren wir dann den Kontakt.", erklärte ich. Letzeres merkte ich mehr resigniert an. Ich versuchte gefasst zu wirken, konnte aber nicht umhin das man wohl auch mir anmerkte das mir der wahrscheinliche Verlust von Kahael doch näher ging als ich zugeben würde.
"Wir befürchten zwar das schlimmste, aber wir wollen Gewißheit haben was passiert ist."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neireh« (15. Juli 2009, 19:20)


Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

323

Mittwoch, 15. Juli 2009, 21:30

Unter neuer Führung

-- Brücke --

Ich überlegte erst, während ich meine Station einnahm, ob ich die Erlaubnis einholen sollte, die Waffen zu laden.
Neireh wollte es aber friedlicher lösen und unsere tagelange Funkstille brechen. Auf dem Schirm erschien wider Erwarten nicht Captain Ankov, sondern sein mir unbekannter Stellvertreter. Dieser sah recht mitgenommen aus. Es blieb mir bis aufs erste vorenthalten, nachzuvollziehen, was der Grund hierfür war.
Der Rigelianer vor uns auf dem Schirm schien sich in seiner neuen Rolle nicht ganz wohl zu fühlen.
"Captain, wir bedauern den Verlust Ihres Crewman und werden gerne bei der Suche behilflich sein. Unsere Sensoren zeigen derzeit keine tzenkethischen Schiffe in Reichweite an. Benötigen Sie Hilfe bei den Reparaturen?" fragte er.
M schüttelte den Kopf. "Vielen Dank, Commander. Wo ist Captain Ankov?" erkundigte sie sich.
"Der Captain wurde vorübergehend aus dem Dienst gestellt. Mir wurde von Admiral Ross aufgetragen, Ihnen auszurichten, dass..." Er seufzte. "... dass Starfleet von Ihrem Problem mitbekommen hat. Starfleet hat sich entschlossen, das Problem offensiv anzugehen und bedauert die Situation, in die sie ohne Verschulden geraten sind. Starfleet wird sich an die Vertreter aller Rassen, die die New Age vertritt wenden und sich ihnen erklären. Sie haben die Erlaubnis, die Waffe und die zugehörigen Aufzeichnungen zu zerstören, damit Sie von der Aufrichtigkeit des Bedauerns von Starfleet überzeugt sind." endete der Commander.
Ich sah verblüfft zu Neireh und meiner Frau.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrice« (15. Juli 2009, 21:38)


324

Donnerstag, 16. Juli 2009, 11:03

Unter neuer Führung

Nach der Meldung, dass sich die U.S.S. Sovereign näherte, folgte ich den anderen zur Brücke. Dass das Schiff schon so kurze Zeit nach dem Notruf hier eintraf, war zwar einerseits ein glücklicher Fall, denn sie hätte uns im Falle eines Kampfes das Leben retten können, aber es bedeutete auch, dass sie schon ganz in der Nähe gewesen sein musste, was wiederum vermuten lies, dass sie schon zuvor auf der Suche nach uns gewesen war. Dass man ein Schiff der Sovereign-Klasse, eine der wenigen Klassen in der Flotte welche es mit einer Akira-II aufnehmen konnte, auf die Suche nach uns geschickt hatte, konnte nur bedeuten, dass jemand hier draussen ernste Probleme vermutete. Die Frage war, auf wessen Seite diese Person stand.
Von der Seite aus, ausserhalb des normalen Aufnahmebereichs der Kameras, verfolgte ich die Kommunikation mit der Sovereign.
Ein Hinweis darauf, welche Befehle die Sovereign gehabt haben mochte als sie Richtung Badlands aufbrach, gab uns schliesslich der Umstand, dass der Captain seines Komandos enthoben worden war. Captain Ankov war als Hardliner bekannt, der alles für die Föderation zu tun bereit war was nötig war. Das hatte ihm im Dominion-Krieg das Kommando über die Sovereign eingebracht, da die Admiralität zu dem Zeitpunkt Flottenkommandanten brauchte die ohne zu fragen jeden Befehl ausführten. In Friedenszeiten konnte sich diese Eigenschaft leider zuweilen als gefährlich erweisen.
Jedenfalls schien nun jemand die Befehle der Sovereign geändert zu haben. Zu unseren Gunsten, war zu vermuten. Möglicherweise war jedoch Eile angebracht, bevor sich dies wieder änderte. Es war im Moment schwer ab zu schätzen, was bei Starfleet Command gerade vorging.
[SIZE=5] Die Chance klopft öfter an, als man meint, aber meistens ist niemand zu Hause.[/SIZE]
[SIZE=0](Zitat von: Will Rogers)[/SIZE]

325

Donnerstag, 16. Juli 2009, 13:41

Unter neuer Führung

- Brücke -

MaSvorra war den anderen auf die Brücke gefolgt und musterte den ihm unbekannten Offizier auf dem Hauptschirm. Gerade noch konnte er seine Überraschung verbergen, daß sie die Waffe und die Aufzeichnungen zerstören sollten oder durften. Dies von dem Sternenflottenoffizier zu hören, ließen seine Augenbrauen nach oben wandern.

Er stand am Rand der Kameraerfassung und brummte, mehr zu sich selbst als zu jemandem auf der Brücke: "Dann sollte wir uns auf den Weg machen und Kahael suchen.."

Die Waffe zerstören und die Aufzeichungen.. das war etwas, das sie auf dem Weg zu Kahaels letztem bekannten Standort machen konnten.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

Michael_Paulson

unregistriert

326

Freitag, 17. Juli 2009, 10:40

Unter neuer Führung

Paulson hatte sich die Diskussion schweigend mit angehört.
Er hatte einfach keinen Standpunkt finden können, der auch für ihn persönlich und in seiner Funktion als Mitarbeiter der Sektion einvernehmlich gewesen wäre.
Aber auch die anderen schienen in der Sache auch nicht so wirklich zu wissen, was denn nun wirklich das Beste sei.
Als die Meldung kam, dass ein Schiff der Sovereign Klasse auf die New Age zu hielt, hatte Paulson schon das schlimmste befürchtet: Einen Kampf gegen einen doch deutlich überlegenen Gegner.

Umso überrascheter war Paulson, als der Commander dann sagte, wir können die Waffe und allen Informationen über eben diese vernichten.
Auch der Rest des Kommandostabes schien äußerst überrascht zu sein.
MaSvorra brachte schließlich mit seinem Gebrumme das auf einem Punkt, was auch Paulson sich dachte: Kahael hatte Priorität.

"Also ich finde ja wir sollten einen kleinen Spaziergang an der frischen Luft machen und unsere Augen nach niedlichen kleinen Shuttles offen halten. So ne Waffe sachgemäß zu zerstören bedarf schon reichlicher Überlegung und eines gewissen technischen Know-Hows.", meldete sich Paulson schließlich laut stark von seinem Platz an einer der Konsolen, so als würde er nur laut denken und streckte sich dabei demonstrativ.

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

327

Freitag, 17. Juli 2009, 18:36

Unter neuer Führung

"Wir assistieren Ihnen gerne bei der Suche nach Ihrem Crewman. Die USS Habor wird in Kürze ebenfalls eintreffen und kann dann bei der Suche helfen. Ich schlage vor, wir beginnen mit der Suche bei der letzten bekannten Position des Shuttles. Daron Ende." sagte der neue Captain der Sovereign. Der Bildschirm zeigte wieder das große Schiff und die leere Station.
Ich richtete meinen Blick auf die Anzeigen. "Ich programmiere einen Suchalgorithmus und leite ihn an die Steuerung zu Lieutenant Garak." sagte ich. Ich fand den Gedanken gar nicht erheiternd, in wenigen Stunden die Trümmer des Shuttles finden zu müssen. Da war Ungewissheit fast besser.
Andererseits war es gut, dass unser aktuelles Problem gelöst schien.
Meine Frau blickte zu Garak. "Setzen Sie den Kurs, Mr. Garak." sagte sie und wartete, bis der Captain den Befehl abgesegnet hatte.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrice« (17. Juli 2009, 18:36)


328

Freitag, 17. Juli 2009, 19:00

Unter neuer Führung

Nachdem die Verbindung zur Sovereign beendet worden war, trat ich zu Neireh. Ich wartete ab, bis sie Anweisungen bestätigt hatte die der Commander erteilte. Dann sprach ich sie mit gesenkter Stimme an: "Captain, dürfte ich sie kurz sprechen?" Es war ziemlich ungewohnt sie in dieser Form um eine Unterredung zu bitten. Aber es fiel mir auch nicht sonderlich schwer. Ich akzeptierte ihr Kommando. Hoffendlich würde das Starfleet auch bald tun. ging mir dabei durch den Kopf.
[SIZE=5] Die Chance klopft öfter an, als man meint, aber meistens ist niemand zu Hause.[/SIZE]
[SIZE=0](Zitat von: Will Rogers)[/SIZE]

329

Freitag, 17. Juli 2009, 19:32

Unter neuer Führung

Ich musterte Martinson einen Moment und deutete schließlich ein nicken an.
"Natürlich, folgen sie mir in den Bereitschaftsraum. ", antwortete ich und wunderte mich worüber er mit mir sprechen wollte. Mir war die Ablenkung allerdings durchaus recht. Ich war nicht besonders erpicht darauf die nächste Zeit im Captainssessel damit zu verbringen auf die Meldung zu warten das wir die Shuttletrümmer entdeckt hatten. Ich wollte mich noch nicht mit dem Verlust von Kahael befassen. Wollte noch nicht das allzuwahrscheinliche akzeptieren. Ich unterdrückte so gut es ging meine Emotionen um der Crew ein starkes Vorbild zu sein. Aber die Stimmung war allgemein bedrückt und kaum einer rechnete damit ihn noch lebend zu finden.

"Commander Marquez, sie haben die Brücke. Melden sie sich wenn sie eine Spur haben."

Ich ging vorraus in den Bereitschaftsraum und als ich ein paar Schritte hineingegangen war udn scih die Türen hinter uns schlossen, wandte ich mich zu Martinson um. Das Gefühl war ungewohnt wie die ganze Situation. Ich erinnerte mich an frühere Gespräche als er noch Captain dieses Schiffes war und ich sein erster Offizier.

Ich bedeutete mit einer Geste das er Platz nehmen konnte. "Möchten sie einen Tee Captain Martinson ?", fragte ich während ich zum Replikator ging.
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

330

Samstag, 18. Juli 2009, 19:52

Unter neuer Führung

--Brücke--

"Aye, Captain." nickte Marquez und sah zur OPS. "Ziehen Sie die Energie, die wir für die Tarnung aufgewandt haben ab und stellen Sie diese den Sensoren zur Verfügung. Wir scannen nach Warpsignaturen, Plasmarückständen, aber auch nach Lebenszeichen. Tzenkethische und Romulanisch." befahl sie. Es war nicht ganz an ihr vorbeigegangen, dass die Habor ihnen zur Hilfe kommen sollte. Es wäre das erste Mal, dass sie mit ihrem alten Schiff arbeiten würde.

Ich fragte mich, was Captain Martinson jetzt noch mit Neireh zu besprechen hatte. Aber ich vermutete, das würde ich im Endeffekt noch erfahren. Vielleicht wollte er ihr seine Erfahrungen im Umgang mit dem Verlust von Crewmitgliedern mitteilen?!
Ich blickte auf den Hauptschirm, wo der wunscherschöne Bug der Sovereign an unserer Seite zu sehen war. Kurz war ich in Gedanken verloren, als meine Sensoren aufflackerten. "Wir haben die Position des letzten Kontakts mit Kahaels Shuttle erreicht. Beginne die Suche, Ma`am." sagte ich zu meiner Frau, die nickte.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrice« (18. Juli 2009, 19:53)


331

Samstag, 25. Juli 2009, 02:35

Unter neuer Führung

Neireh lud mich, wie zu erwarten, in ihren Bereitschaftsraum ein. Ihren Bereitschaftsraum, das war seltsam. Immerhin, war es mal meiner gewesen. So wusste nun, da wir in diesem Raum standen, auch keiner von uns so recht wo er sich hin begeben sollte. Neireh fand schliesslich eine diplomatische Lösung und bot mir einen Platz auf dem Sofa und einen Tee an.
"Gerne. Chai-Tee mit Honig und Milch." bat ich, während ich mich auf der einen Seite des Sofas nieder lies.
Kurz darauf stellte sie zwei Tassen Tee vor uns ab und ich setzte dazu an, mein Anliegen vor zu tragen: "Bei allem Respekt vor Admiral Ross, denke ich weiterhin nicht, dass es logisch ist die Daten zur Waffe zu vernichten. Politisch scheint es auf den ersten Blick die beste Möglichkeit zu sein. Taktisch ist es dies auf keinen Fall. Immerhin waren hier Personen am Werk, die die Möglichkeit und die Befugniss hatten ein Schiff der Sovereign-Klasse im geheimen nach uns suchen zu lassen. Jedenfalls lassen dies die Umstände der Ankunft und der susbendierung des Captains der Sovereign vermuten. Wie auch immer, muss jemand, oder mehrere Personen, in hohen Kreisen von Starfleet die Fäden gezogen haben. Dies mag zu unserem Glück aufgeflogen sein, aber ich denke nicht, dass es mehr als einer Person den Kopf kosten wird. Wenn überhaupt mehr als eine Person aufgedeckt wurde, so werden alle anderen die Ausführung von Befehlen geltend machen können. So übrigens auch Captain Ankov von der Sovereign, weswegen ich davon ausgehe, dass er in Kürze wieder im Dienst sein wird. Der Punkt ist: Das Projekt wird wohl weiter laufen, irgendwo anders. Davon müssen auch alle anderen Völker ausgehen. Ich meine, sie würden es Starfleet wohl kaum abenehmen, dass die Daten gelöscht wurden und niemand mehr daran arbeitet nachdem es längere Zeit geheim war, da nicht autorisiert weil es einen Graubereich der Verträge ausnutzt? Also selbst wenn wir sie löschen, wird man uns dies, zu recht, nicht glauben."
Ich machte eine Kurze Pause, und fuhr fort: "Ausserdem wissen wir leider nicht, zu wem sie in der vergangenen Zeit schon alles gelangt sind, oder im Moment noch gelangen können. Und zwar nicht nur innerhalb von Starfleet, sondern auch ausserhalb. Zum Beispiel ist die Frage, woher die Tzenkethi von der Station wussten, noch immer offen. Ein Zufallstreffer ist mehr als nur unwahrscheinlich, zumal sie sich lange ruhig verhalten haben und unseres Wissens auch nur dieser eine Angriff stattfand; sie wollen keinen Krieg, nur die Waffe. Aber ich bezweifle, dass wir darauf Antwort erhalten werden. Deswegen ist es ein Fakt, dass wir im Nachteil sein werden, wenn wir die Daten jetzt vernichten. Und damit meine ich nicht nur Starfleet, sondern alle Völker die hier an Bord der New Age vertreten sind. Ein weiterer Grund die Daten nicht zu vernichten. Wenn wir nicht in wenigen Jahren dieser Waffe schutzlos gegenüberstehen wollen, dann müssen wir über ihre Möglichkeiten Bescheid wissen, und dazu brauchen wir die Konstruktionspläne und Forschungsdaten."
Erneut machte ich eine Pause, dieses mal um Neireh kurz Zeit zum nachdenken zu geben. Anschliessend wollte ich einen Vorschlag machen: "Ich möchte deswegen dazu raten, die Daten zu löschen und die Waffe zu demontieren. Wir halten uns vorerst einmal an die Anweisungen. Vorher, erstellen wir jedoch eine Sicherheitskopie der Daten. Ausserdem wäre die Dokumentation von der Demontage der Waffe sicherlich hilfreich. Ich möchte vorschlagen, dass ich diese Daten zu mir nehme. So gut wie niemand ausserhalb der Crew weiss von meiner Anwesenheit. Ich werde dann vor dem erreichen einer Sternenbasis die New Age mit den Daten wieder verlassen. Nach einem kurzen Abstecher nach Vulkan, hoffe ich auf der Erde ein Treffen mit dem einen oder anderen Mitglied von Starfleet Command organisieren zu können von denen ich glaube, dass man ihnen vertrauen kann. Ich hoffe sie davon überzeugen zu können, dass es sowohl aus politischer, wie auch taktischer Sicht nun absolut notwendig ist, die Daten mit dem Aliierten zu teilen."
Als ich geendet hatte, wandte ich mich meiner Tasse Tee zu. Diese hatte nun genau die richtige Temperatur für meinen Geschmack und so trank ich genüsslich ein paar Schluck davon.
[SIZE=5] Die Chance klopft öfter an, als man meint, aber meistens ist niemand zu Hause.[/SIZE]
[SIZE=0](Zitat von: Will Rogers)[/SIZE]

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

332

Samstag, 25. Juli 2009, 13:15

Unter neuer Führung

--Brücke--

Seit zwei Stunden suchten die beiden Schiffe nun bereits nach Kahaels Shuttle und dem Schiff der Tzenkethi, das sich in der Verfolgung seines Shuttles befunden hatte. Bisher ohne Ergebnis.
Patel hatte mittlerweile den Brückendienst an Paulson abgegeben und sich in einen von seiner Frau befohlenen Erholungsschlaf begeben, da er seit gefühlten Tagen nicht mehr im Bett war. Paulson war gut als Ersatz geeignet, da er bereits einmal auf der Sovereign gedient hatte, wie Marquez aus seiner Personalakte wußte. Er würde die Geste sicher zu schätzen wissen.
Marquez selber saß geschäftig an der Wissenschaftskonsole und half bei der Kalibrierung der Sensoren. Der Captain`s Chair war seit langem unbenutzt geblieben.
Auch wenn Marquez Kahael wohl am kürzesten von der Brückencrew kannte, lag ihr sein Wohl nicht weniger am Herzen, auch wenn es nur geringe Hoffnung gab ihn zu finden. Sie selbst hätte Schlaf genauso gut gebrauchen können, aber es war niemand da, der ihn ihr hätte befehlen können und auch wenn sich Patel standhaft geweigert hatte, hatte M ihm gegenüber gleich doppelte Befehlsgewalt als Ehefrau und Vorgesetzte.
"Commander, die USS Habor ist soeben im Sektor eingetroffen." meldete Paulson.
Ein leichtes Lächeln erschien auf Ms Lippen.
"Auf den Schirm, Lieutenant Commander." befahl sie.
Das kleine Schiff war in weiter Entfernung zu erkennen, aber M erkannte sofort die charakteristische Form des Forschungsschiffes und in ihrem Geiste sah sie wesentlich mehr Details des Schiffes aus ihrem langjährigen Dienst.
"Wir werden von der Habor gerufen." sagte Paulson. M nickte und deutete damit an, dass Paulson den Kontakt durchstellen sollte.
Das Gesicht von Captain Singer erschien auf dem Schirm, während M in den vorderen Bereich der Brücke vor die Kamera trat.
"Maria, es ist schön, dich und die New Age wohlbehalten wiederzusehen. Wir hatten nach der tagelangen Funkstille bereits Befürchtungen, euch sei was zugestoßen." sagte Singer.
"Hallo Nathan." sagte M lächelnd. "Es ist auch schön, dich und die Habor wohlbehalten zu sehen. Über die Gründe unserer Funkstille wirst du vermutlich schneller aufgeklärt werden, als uns lieb sein kann. Zunächst werde ich darüber aber noch Stillschweigen müssen." sagte sie.
Singer nickte. "Ich verstehe. Wir wurden von der Sovereign informiert, dass ihr ein Crewmitglied vermisst. Wir werden zusehen, dass wir euch bei der Suche helfen. Zu dritt können wir einen dreidimensionalen Raum wesentlich schneller und effektiver absuchen." erklärte er.
M nickte und hauchte ein unausgesprochenes "Danke" bevor der Kanal schloss.
Leicht wehmütig trat sie zurück an ihre Konsole und informierte kurz den Captain.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrice« (25. Juli 2009, 13:17)


333

Sonntag, 26. Juli 2009, 16:02

Unter neuer Führung

-- Bereitschaftsraum --

Schweigend hörte ich dem zu was Martinson zu sagen hatte, nur durch ein gelegentliches angedeutetes nicken unterbrochen und trank von meinem Tee. Seine Woorte ergaben durchaus einen Sinn, aber mir machten mehr die möglichen Reaktionen und Konsequenzen Sorgen. Andererseits hatte er auch irgendwie recht.

"Ihre Ausführungen sind natürlich wie gewohnt sehr logisch und nachvollziehbar. Ich mache mir mehr Sorgen um die Folgen. Welche Auswirkungen wird das wohl auf die diplomatischen Beziehungen haben ? Projekte wie dieses könnten sogar in Gefahr sein. Der Doktor hatte ja angedeutet das die Klingonen das wohl nicht so gut aufnehmen würden. Wir stecken in einem Dilemma. Was wir auch tun. Am ehesten könnte das ein Diplomat wie sie bewerkstelligen. Diese Sache darf nicht an die Öffentlichkeit, sonst sehen sich die anderen Imperien zu Stellungnahmen gezwungen. Wenn das ganze über internediplomatische Kanäle läuft könnten wir mit viel Fingerspitzengefühl und einem erfahrenen Diplomaten die gannze Sache aber vielleicht in den Griff bekommen."

Ich nahm einen weiteren Schluck Tee und beobachtete Martinson dabei wie er seinen trank.
"Würden sie sich dieser Aufgabe gewachsen fühlen? Zutrauen würde ich es ihnen und würde ihnen die Daten anvertrauen."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

334

Sonntag, 26. Juli 2009, 19:09

Unter neuer Führung

Einige Stunden später - Brücke der New Age

Ich hatte derweil nach einem kurzen Schläfchen meine Frau auf der Brücke abgelöst, damit auch sie sich etwas ausruhen konnte. Der Captain`s Chair blieb weiterhin leer, da ich es nicht wagte, die Augen von den Sensoren zu nehmen. Seit Stunden war nur leerer Weltraum zwischen den 3 Schiffen und einigen Runabouts, die von DS9 ebenfalls zur Hilfe geschickt wurden.
"Lieutenant Commander Patel, die USS Habor meldet ein kleines Trümmerfeld knapp innerhalb ihrer Sensorreichweite. Zu weit entfernt, um genaueres zu sagen." meldete der OPS Offizier.
Ich sah traurig zu ihm. Trümmerfeld, dachte ich. Das verhieß nichts gutes.
"Sagen Sie der Habor, dass sie sich das genauer ansehen soll, wir kommen so schnell es geht." sagte ich zu dem Mann.

USS Habor

Die Habor näherte sich dem Trümmerfeld.
"Scannen Sie die Schiffe." sagte Captain Singer und prüfte selber die Sensoren. Vor ihnen lagen ein Schiff der Tzenkethi und ein Sternenflottenshuttle. Beide in besserem Zustand, als das Trümmerfeld um sie herum andeutete. Was auch immer hier geschehen war, es war nicht ausgeschlossen, dass es Überlebende gab.
"Ich messe ein Lebenszeichen auf dem Shuttle und mehrere Lebenszeichen auf dem Schiff der Tzenkethi. Das Lebenszeichen im Shuttle scheint schwere Vergiftungen erlitten zu haben. Seine Werte sind furchterregend." sagte der Sicherheitsoffizier verwirrt, da die Schäden nicht von irgendeinem Gas zu kommen schienen. Gleichzeitig war ein leichter Rauch auf den Sensoren des Schiffes und merkwürdigerweise in der Nähe des Lebenszeichen zu sehen. Es war, als würde es aus dem Mund des Lebenszeichen qualmen.
"Bringen Sie das Shuttle ein." sagte Singer und wandte sich um "Und benachrichtigen Sie die New Age, dass wir Kahael lebend gefunden haben."

Wenig später öffneten sechs Offiziere mit Gewalt die verbogene Luke des Shuttles. Verwundert blickten sie auf den Romulaner und den gewaltigen Berg von Aleflaschen um ihn herum. Scheinbar war er in körperlich unversehrtem Zustand.
"Was zum Teufel ist denn das hier?" fragte der Captain. Immerhin konnte er sich jetzt erklären, welches Gift die Sensoren ausgemacht hatten und woher der Rauch kam, nämlich aus einer Zigarre.
"Naja, Alkohol tötet langsam und ... ich hatte viel Zeit und einen Replikator.", erklärte der Romulaner, der erstaunlich fit für den Alkoholkonsum war, den er hinter sich zu haben schien.
"Sie haben gesoffen?", fragte Singer fassungslos.
"Nö, eigentlich nicht. Waren ja nur... elf Stunden." antwortete der Romulaner.
Singer beschloß dennoch, ihn von zwei seiner Leute stützen zu lassen.
"Habor an New Age, wir haben ihr Crewmitglied. Er ist betrunken." meldete Singer dann noch und begleitete Kahael zur Krankenstation. Verzweifelt sah Singer auf, als aus der Komm der New Age ein "Negativ, dafür war zu wenig Zeit." herüberkam, offensichtlich vom Ehemann seines ehemaligen ersten Offiziers.

Brücke der New Age- Einige Minuten früher

Aufgeregt beobachteten wir das Trümmerfeld, das vor uns lag. Es war zwar weit verstreut und deutliche Hinweise waren zu finden, dass Kahael seinen Warpkern gesprengt hatte. Aber das Shuttle schien mehr oder weniger in einem Stück.
"Habor an New Age, wir glauben ihren Crewman gefunden zu haben. Er lebt, hat aber schwere Vergiftungen erlitten." Ein erfreutes Lächeln erschien auf meinem Gesicht. Ich konnte es kaum fassen. Dieser Mistkerl hatte es schon wieder geschafft, unter widrigsten Umständen zu überleben.
Die Lebenszeichen, die mir die Habor übersendeten, sagten mir schnell, dass Kahael nicht wirklich vergiftet war. Die Werte lagen nur wenige Prozent über seinem Normallevel. Ich vermied es aber, die Habor darüber zu informieren. Sie würden es selbst schnell genug merken.
Ich informierte schnell den Captain, während man den Traktorstrahl der Habor sehen konnte, der Kahaels Shuttle erfasste.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrice« (27. Juli 2009, 00:26)


335

Montag, 27. Juli 2009, 08:57

Unter neuer Führung

Mit einem Brummen verließ MaSvorra die Brücke. Vielleicht hätte ich auch Blutwein getrunken, im Angesicht des Todes, aber nicht soviel, daß ich als vergiftet angesehen werden.. grummelte er in Gedanken vor sich hin als er sich auf den Weg in seine Krankenstation machte. Er war lang genug auf der Brücke geblieben und jetzt würde er wieder etwas arbeiten müssen.

Als er die Krankenstation betrat, zog Irina nur kurz die Augenbrauen hoch als sein Gesicht sah und verschwand ohne einen Kommentar in die hinteren Räume. Erfreulicherweise waren die Biobetten leer und keiner, der dachte, er müßte gehätschelt werden. Mit einem weiteren Brummen ließ er sich ein Breshanti-Ale replizieren und leerte das Glas in einem Zug, um sich dann zu setzen. Mit einem Tastendruck aktivierte er die im Tisch eingelassene Konsole.
MaSvorra la`, Sohn von Vorras'kor, aus dem Hause CalRem, Leitender Arzt der New Age
Tarah con Costardes di Zchular me San`tasto Mba, Leiterin der Taktik und Waffen der Pioneer
Yssir con Zchular di Costardes me Mba San`tasto, Leiterin der Sicherheit der Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

336

Montag, 27. Juli 2009, 22:31

Unter neuer Führung

"Und sie sind sich wirklich sicher das es ihnen gut geht?" Der Schiffsarzt der Harbor schwenkte bereits zum sechsten mal den Tricorder über Kahaels Oberkörper. "Ja! Wie oft denn noch. Mir gehts gut." Der Arzt schüttelte ungläubig den Kopf. "Was zum Geier haben sie zu sich genommen?" "Romulanisches Ale und Zigarren, kubanische. Aber repliziert, dann sind sie nur halb so gut. Genauso das Ale." "Ale und kubanische Zigarren? Aus dem Replikator?" "Ja, ist das so ungewöhnlich?" Der Arzt verstaute nun endlich den Tricorder: "Nun, für gewöhnlich werden keine Giftstoffe repliziert, wie Alkohol oder Zigarren. Schon garkeine kubanischen oder romulanisches Ale. Letzteres ist sogar verboten, falls sie es nicht wissen sollten." Kahael grinste und tippte auf seine Ohren: "Sehn sie das? Das sind romulanische Ohren, Ale ist für mich soetwas wie ein Grundnahrungsmittel...." "... und kubanische Zigarren?" konterte der Arzt und unterbrach Kahael. "... nun, die passen halt sehr gut dazu." "Rauchen ist ungesund, falls ihnen das noch niemand gesagt hat." "Und? Reisen im Weltraum für gewöhnlich auch, dennoch treiben sie sich hier rum. Außerdem, wenn jeder gesund leben würde, wären sie doch arbeitslos." Der Doktor wirbelte herrum, Kahael hatte wohl den wunden Punkt eines jeden Arztes getroffen. "Was?" "Sie wären arbeitslos, sagte ich. Es muss Leute geben die ungesund leben. Der eine trinkt und raucht, der andere wirft sich mit lautem Gebrüll in ein Phasergefecht. Ich kenne da so einen, der macht das schon fast hobbymäßig. Ihr Berufsstand näht alles wieder zusammen. Ergo, ohne Verrückte wie mich oder meinem Kollegen, würdet ihr beim Arbeitsamt hocken." "... wir hätten wohl ein deutlich ruhigeres Leben." Kahael rutschte von der Liege und wandelte durch die ansonsten leere Krankenstation. ""Wie sie meinen.... darf ich nun gehen?" "Nein." "Warum?" "Weil ich ihnen erst etwas gegen ihren überhöhten Blutalkohol geben muss." Der Arzt drehte sich um und hielt ein Hypospray in seiner Hand, just in dem Moment öffnete sich die Tür der Krankenstation und Kathi kam herein. "Da bist du ja du ... du ..." "Vollidiot? Romulanischer Mistkerl?" "... Raabenvater!" Kahaels Blick wechselte schlagartig in Verwunderung. "Raabe vielleicht, Vater ist mir neu." Kathi deutete auf ihren deutlich rundlicheren Bau. "Mooooment..." "... keine Ausreden. Es gibt nicht viele Romulaner die in Frage kommen.", donnerte sie dazwischen. Kahael blickte zu dem Arzt der sich ein Lachen darüber nicht verkneifen konnte, wie Kahael versuchte den Abstand zwischen ihm und der Schwangeren zu halten. "Halb-Romulaner, ja.... das ist ein Unterschied." "Romulanisch, Halb-Romulanisch. Mir egal, der da drin hat spitze Ohren." "Vulkanier im Pon-Far?" "Das soll mir einfallen... komm her und begrüße deinen Nachwuchs...." Kahael blickte flehend zu dem Doktor der sich mittlerweile prächtig amüsierte.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

337

Dienstag, 28. Juli 2009, 00:27

Unter neuer Führung

Ich kannte den Commander nicht wirklich gut, doch trotzdem fiel mir ein Stein vom Herzen als die Habor ihn gefunden hatte. Auf die Feststellung der Crew des Forschungsschiffes, dass Kahael betrunken wäre, konnte ich nur lächeln. Ich fragte mich wie ich wohl elf Stunden in einem manövrierunfähigen Shuttle verbringen würde. Aber ich denke ich würde eher ein gutes Buch lesen, als mich zuzusaufen.
Die euphorie der Anwesenden war gigantisch. Lange nicht mehr hatte ich einen so guten Zusammenhalt gesehen. Eine andere Crew, wo das Arbeitsklima nicht so gut wie hier wäre, würde wohl nicht so erfreut sein.

"Commander, wir sollten den Tzenkethi medizinische Unterstützung anbieten. So wie ihr Schiff aussieht, können sie sie sicher gebrauchen," meldete ich mich nach langem Schweigen wieder zu Wort. "Ebenfalls sollten wir uns schon jetzt einmal darüber gedanken machen, was wir mit den Tzenkethi anfangen, wenn sie wieder genesen sind. Behalten wir sie vorerst in Gewahrsam, oder lassen wir sie als Zeichen guten Willens ihrer Wege ziehen?"

338

Mittwoch, 29. Juli 2009, 21:52

Unter neuer Führung

Wie ich Neirehs Antwort entnahm, sorgte sich offenbar mehr um die unmittelbaren diplomatischen Konsequenzen, als um die Auswirkungen der Technologie selbst. Womit sie durchaus ebenfalls Recht hatte.
Was mich im ersten Moment überraschte, war der Umstand, dass sie vorschlug, dass ich die diplomatisch äusserst heikle Aufgabe übernehmen sollte den anderen Völkern von dieser Technologie zu berichten. Ich hatte mir schon Gedanken darüber gemacht, wem dann diese Aufgabe, die, wenn ich Erfolg bei Starfleet Command hatte, unmittelbar folgen musste, übernehmen sollte. Aber mich persönlich hatte ich dies betreffend noch nicht in Betracht gezogen. Aber ihre Idee hatte etwas für sich. Gerade mit "interdiplomatischen Kontakten" wie Neireh sie nannte, war die New Age gut bestückt; wenn man sie zu nutzen wusste.
"Ihr Vertrauen ehrt mich Captain." bedankte ich mich "Ich hatte es selbst noch nicht in Betracht gezogen. Aber ihre Idee hat etwas für sich. Wenn ich die New Age und ihre Kontakte nutzen könnte, währe dies möglicherweise sehr hilfreich. So könnten wir wahrscheinlich einige Probleme umschiffen. Ich werde nach besten Möglichkeiten versuchen die Erlaubnis dazu zu bekommen." versicherte ich ihr, und fügte noch an "Vielleicht werden sie mich also doch nicht so schnell wieder los." worauf ein kurzer Anflug von einem Schmunzeln meine ansonsten vulkanische Mine überzog.
[SIZE=5] Die Chance klopft öfter an, als man meint, aber meistens ist niemand zu Hause.[/SIZE]
[SIZE=0](Zitat von: Will Rogers)[/SIZE]

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

339

Mittwoch, 29. Juli 2009, 22:36

Unter neuer Führung

Der Magen des Halb-Romulaners drehte sich spontan um sich selbst und Kahael schaute glasig auf den leicht gewölbten Bauch der ihm entgegengestreckt wurde. "Doktor... ich ziehe meine Aussage bezüglich meines Wohlbefindens zurück." Er hätte sich am liebsten selbst in den Weltraum gebeamt. "Muss das sein?" Sein Blick war wehleidig, "... ich dachte du..." "... 99,99% Ltd. Commander, 99,99%, auch die Medizin von heute kann nichts zu 100 Prozent ausschließen. Es besteht immer ein Restrisiko." Unterbrach der Arzt und brachte sein Fachwissen ein. "Toll, ... und diese 0,01 Prozent müssen genau mich treffen?" "Nun Ltd. Commander, das ist wohl der Gegenwert dafür, das sie eigentlich zu 99,99 Prozent hätten tot sein müssen. Ob nun wegen der Tzenkethi oder dem was sie zu sich genommen haben." "Das sollte ein Witz sein hoffe ich!" Kahael zuckte etwas zurück als Kathi mit ihrem Bauch näher kam. "Wenn sie es so sehen wollen...." "... das da drin ist wirklich meine Brut?" "Zu 99,99 Prozent!" Erneut konnte sich der Schiffsarzt ein Grinsen nicht verkneifen. "Hören sie auf mit dieser Zahl!" Er schaute zu Kathi, erst in ihr Gesicht, dann auf ihren Bauch. "Das glaubr mir doch kein Mensch..... oder Romulaner." Sagte er mit einem etwas verzweifelten Unterton und musste daran denken was wohl Neireh oder gar Patel dazu sagen würden.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

340

Donnerstag, 30. Juli 2009, 01:02

Unter neuer Führung

--Brücke--

Ich blickte zu Bergmann. "Die Sovereign wird sich mit Sicherheit der Bergung des Schiffs der Tzenkethi widmen. Sie stellen den aktuell ranghöheren Offizier und sind besser dafür ausgerüstet. Ich schlag mich nicht darum, diese Frage auch noch zu klären." sagte ich und blickte zum Turbolift, aus dem meine Frau trat. Sie schien die gute Neuigkeit bereits gehört zu haben. Woher wusste ich nicht.


Transporterraum- einige Minuten später

Nachdem Kahael auf der Krankenstation der Habor behandelt worden war, sprach wenig gegen eine Rückkehr zur New Age. Meine Frau und ich hatten beschlossen, ihn persönlich im Transporterraum abzuholen.
Ich fragte mich, warum meine Frau so merkwürdig milde lächelte.
"Was ist los, Schatz? Freust du dich dermaßen, Kahael wiederzusehen?" fragte ich verwirrt.
"Nein, das auch, aber das ist es nicht. Statt zu schlafen, habe ich mich eben mit meiner alten Freundin von der Habor unterhalten. Den Rest wirst du früh genug mitbekommen." sagte sie und gab sich Mühe, ihre Gesichtszüge im Zaum zu halten. Nur mir würde soetwas auffallen.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrice« (30. Juli 2009, 01:02)