Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: STBC Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

241

Donnerstag, 26. März 2009, 23:10

Unter neuer Führung

"Nun, kommt darauf an wer sie transportiert. Ich persönliche bevorzuge den Transporter um das Gerät von A nach B zu schaffen. Alternativ tun es auch zwei kräftige Klingonen. Jedenfalls,... Die äußere Form entspricht in etwa dem eines langen Rohres - ca zwei Meter, vielleicht auch zweifünfzig - vorne mit ein Loch, am anderen Ende ein abgerundeter Aufbau von ca fünfzig Zentimeter Höhe der sich über etwa ein Drittel der Gesamtlänge der Waffe zieht. Darin befindet sich der Generator und die Reaktionskammer. Oberhalb der Mündung befindet sich noch ein kleiner Aufsatz, dieser beinhaltet ... den ... ... Leitstrahl... ich denke so kann man es am einfachsten Ausdrücken. Dieser sorgt für die gewünschte Trennung der unterschiedlichen Strahlen und ihrere letztendliche Fokussierung auf das Ziel. Am hinteren Ende befindet sich die Aufhängung. Es ist keine fertige Waffe, das muss ich noch dazu sagen... wohl noch nicht einmal ein Prototyp. Auch wenn sie theoretisch einsetzbar ist. Es ist ein Studienobjekt. Nicht umsonst befand es sich in einer Testkammer. ... oh, und genau gewogen habe ich sie nicht. Aber sie ist schwer, wie gesagt, mindestens zwei kräftige Klingonen."
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

242

Freitag, 27. März 2009, 21:08

Unter neuer Führung

Ich rollte ein wenig die Augen, als Kahael auf Martinsons einfache Frage eine unendlich ausschweifende Antwort gab, die mit einem einfachen "ja" auch zu beantworten gewesen wäre.
"Sie wollen die Waffe also zurück zum tzenkhetischen Schiff transportieren, Captain?" fragte ich und ergänzte ein "... Martinson." da gerade zwei Captains am Tisch saßen.
Meine Frau blinzelte mich amüsiert an und sah dann zu dem Halbvulkanier.
"Was glauben Sie wird das Sternenflottenschiff unternehmen? Ich glaube kaum, dass sie einfach abdrehen werden, wenn wir sie ausreichend überzeugen können, dass weder ein Tzenkethischiff noch die Waffe in unserer Nähe ist." fragte sie.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

243

Samstag, 28. März 2009, 12:58

Unter neuer Führung

Ich zog etwas die Augenbraue hoch, als Kahaels Antwort immer länger und länger wurde. Aber ich lies ihn selbstverständlich ausreden. Dann kam mir Patel zuvor und wollte wissen, wieso ich diese Frage gestellt hatte.
Und auch der neue Commander hatte ihre Fragen zum Vorhaben.
Ich antwortete erst Patel: "Ich dachte weniger an das Tszenkethi-Schiff. Das Risiko, dass die Waffe unter deren Tarnung aufgespürt würde wäre mir zu gross. Und dann hätten wir beide Dinge verloren die wir im Moment noch benötigen; Waffe und Schiff. Ich dachte eher an der Warpgondel-Kontrollräume in einer der Warpgondeln der New Age." ich lies einen kurzen Moment des Nachdenkens.
Dann fuhr ich weiter, doch nun sah ich zu Marquez: "Wir hatten aufgrund einer Subraumverzerrung einen Schaden am Warpantrieb. Es ist also nicht von der Hand zu weisen, dass sich, wenn unsere Geschichte wahr ist, noch Rückstände davon an der Gondel befinden könnten. Wenn wir die Signatur der Waffe genug gut, durch eine schwache Tarnvorrichtung wie beispielsweise die tragbarein Einheiten die Kahael vorgeschlagen hat, streuen, wird sie für genau diese Rückstände sorgen. Ausserdem haben die Gondeln immer ein hohes Energieniveau, die Tarnung sollte also kaum auffallen. Wir geben dann dem Sternenflotten-Schiff die Koordinate wo wir auf die Subraumverzerrung gestossen sind. Ich nehme an, sie werden die Tzenkethi verfolgen wollen, denn sie benötigen das Schiff zur Klärung der Umstände ebenso wie wir, egal wer aus der Sternenflotte sie schickt. Die Subraumverzerrung ist dabei der beste Anhaltspunkt um mit der Suche zu beginnen. Jedenfalls wäre es das logische Vorgehen an ihrer Stelle."
Ich lies den Blick kurz über die versammelte Runde schweifen. Wie würden sie urteilen, wenn ich gleich, kaum war ich auf dem Schiff, mich so aktiv einbrachte? Würden sie es als unangenehm, ja bevormundend empfinden? Jedoch hatte ich an dieser Crew immer geschätzt, dass jeder sein Bestes gab und sich mit Ideen nicht hinter dem Berg hielt, da wollte auch ich keine Ausnahme bilden. Ausserdem - so merkte meine vulkanische Hälfte an - wäre es nicht logisch Vorschläge zurück zu halten und damit dem Kommandanten nicht die grösstmögliche Entscheidungsbasis zu geben. Daraufhin verdängte meine vulkanische Seite solche menschlichen Gedanken wieder aus meinem Geist, damit ich mich wieder voll und ganz der Mission widmen konnte.
In der Zwischenzeit geglangte mein Blick zu Neireh, wo er, ihre Entscheidung abwartend, verharrte.
[SIZE=5] Die Chance klopft öfter an, als man meint, aber meistens ist niemand zu Hause.[/SIZE]
[SIZE=0](Zitat von: Will Rogers)[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Superstring« (28. März 2009, 13:00)


244

Montag, 30. März 2009, 21:50

Unter neuer Führung

Ich folgte eine Weile den Ausführungen. Die Anerkennung in Martinsons Worten bedeutete mir sicher mehr als ich zugeben würde. Kahaels Antwort war ein gewohnt ausführlicher, technischer Bericht. Jedenfalls länger als seine Wöchentlichen Abteilungsberichte. Ich ließ die anderen ihre Fragen stellen und hörte Martinsons Antwort und Vorschlägen zu.
"Captain Martinson, ich bin froh sie an Bord zu haben und ihre Anerkennung ehrt mich.", begann ich und deutete ein leichtes lächeln zu Martinson an.

"Ihre Vorschläge haben eine gewohnt bestechende Logik und mir erscheint diese Vorgehensweise als die sinnvollste. Sicher kann man uns dann immer noch vorwerfen das wir Informationen zurückbehalten hätten, aber nunja die Föderation sollte das langsam wissen, wenn sie eine Romulanerin zur Kommandantin dieses Schiffes macht. Außerdem wenn ich da an einige andere Captains denke die sich einen Namen gemacht haben, so wußten diese auch wann sie nicht alle Informationen preis geben konnten um eine Entwicklung aufzudecken und die Dinge wieder in die richtige Richtung zu bringen aus ihrer Sicht. Denn sie handelten nach ihren Idealen was für richtig hielten und ihnen ihr Ehrgefühl gebot für das Wohl des ganzen."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

245

Sonntag, 5. April 2009, 12:02

Unter neuer Führung

Marquez zog die Augenbrauen interessiert hoch, während Neireh Anspielungen über alte Captains machte. "Ich hoffe dennoch, dass dies nicht zur Gewohnheit werden muss, Captain." sagte sie in einem strengen, aber angemessenen Ton.
Ich sah zu ihr herüber und versuchte das Thema zu wechseln. "Was machen wir jetzt mit der Waffe, falls wir das andere Starfleetschiff ablenken können? Es nützt nichts, diese Diskussion aufzuschieben."
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

246

Montag, 6. April 2009, 15:23

Unter neuer Führung

Ich musterte kurz Marquez. Ich kannte sie noch nicht so gut um einschätzen zu können ob das nun eine Zustimmung war das sie die Situation dazu zwang und das hoffentlich nicht öfter passierte oder ob sie generell nicht ganz glücklich mit diesem Vorgehen war.

"Mir ist auch nicht wohl dabei, Commander. Ich sehe allerdings keine andere Möglichkeit in diesem Fall und hoffe ebenfalls das es nicht zur Gewohnheit wird das mich die Umstände vor solche Entscheidungen stellen.", antwortete ich ihr und wandte mich Patel zu.
"Im Moment geht es nur darum Zeit zu gewinnen um überhaupt die Zeit zu haben uns darüber Gedanken zu machen was wir letztlich mit dieser Waffe machen werden. Daher werden wir erstmal wie vorgeschlagen die Waffe in den Antriebsgondeln verbergen. Wir können in einer späteren Sitzung dann diskutieren was damit geschehen soll. Kahael soll sich ein paar Männer nehmen und sich schon einmal um die Waffe kümmern."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

247

Montag, 6. April 2009, 22:02

Unter neuer Führung

"Aye, Captain." sagte ich und sah zu Martinson, während Kahael nach dem Zeichen von Neireh, dass die Konferenz beendet war, aufstand, um sich an die Arbeit zu machen.
Auch ich würde die mobilen Tarnvorrichtungen anpassen müssen. Eigentlich waren die dafür nicht ausgelegt, aber ich würde schon einen Weg finden.
M trat kurz an meine Seite. "Musste das sein?" fragte ich sie kurz.
"Ich wollte nur meine Position klarstellen. Der Captain weiß das schon richtig einzuordnen." sagte sie.
"Du weißt genau, dass wir mit Winters diese Diskussion schon mehrfach hatten. Daher sind wir vielleicht etwas übersensibel, Schatz." sagte ich.
M lächelte und klopfte mir tätschelnd auf die Wange. "Ich bin nicht Captain Winters. Ich stimme mit Neirehs Entscheidung überein und denke überdies, dass gerade Romulaner selten freiwillig die Regeln übertreten werden. Ich sehe es dennoch als meine Pflicht an, darauf hinzuweisen, dass wir hier auf einer Grenze wandeln. Dies sollte zumindest festgehalten werden, bevor wir darüber hinwegsehen und es irgendwann zur Gewohnheit wird, weil niemand es mehr anspricht." erklärte sie.
Ich nickte und bemerkte dann, dass Neireh und Martinson noch im Raum anwesend waren und uns beobachteten. Für Martinson war dieses Gespräch und die Gesten zwischen uns vermutlich irritierender als für Neireh, auch wenn Sie uns nicht hören konnten.
"Captain Martinson. Bevor Sie sich wundern. Der Commander ist eigentlich nicht nur der erste Offizier. Sie erinnern sich eventuell, dass ich verlobt war, bevor Sie das Schiff verließen?! Mittlerweile habe ich geheiratet. Sie." erklärte ich und blickte zu M herüber.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

248

Donnerstag, 9. April 2009, 00:47

Unter neuer Führung

Ich bedachte Neireh, auf die Erwähnung hin, dass sie meine Anwesenheit zu schätzen wusste, mit einem angedeuteten nicken und leicht hoch gezogener Augenbraue in vulkanischer Manier um mich dafür zu bedanken.
Neireh beabsichtigte meine Vorschläge an zu nehmen, während Marquez gemahnte sich nicht zu sehr an diese Art von Taktik zu gewöhnen. Offenbar gehörte sie zu jener langen Reihe von Ersten Offizieren die es als ihre Pflicht sahen auch als eine Art Gewissen für den Captain zu fungieren. Was gewiss von Starfleet so gewollt und auch nicht so falsch war. Dennoch sagte es etwas über sie aus.
Im vorliegenden Fall musste ich ihr auch uneingeschränkt Recht geben. Es war nicht zu wünschen, dass man des Öfteren so stark mit der Wahrheit spielen musste. Die Wahrheit ist ein zerbrechliches Gut und Ehrlichkeit ihre Verteidigung. Doch wenn sie durch andere angriffen wird muss man sie zuweilen hinter einem schleier verbergen um sie zu schützen. Eine Weisheit die selbst bei Vulkaniern bekannt war, wenn auch keiner offen darüber sprach. Dies hier war jedenfalls ein solcher Fall. Wer auch immer hier etwas verborgen hielt, hielt offenbar nicht so viel von der Wahrheit. Und es galt raus zu finden wer das war.
Schliesslich erteilte Neireh die nötigen Anweisungen und die Personen machten sich auf den Weg. Jedenfalls diejenigen die eine direkte Order bekommen hatten. Während ich mich bei Neireh erkundigte ob sie mich benötigte oder ob ich selbst schauen sollte wo ich mich nützlich machen könnte, beobachtete ich eine kurze Unterhaltung zwischen Marquez und Patel. Es war offensichtlich, dass ihr Umgang persönlicher war als unter Arbeitskollegen üblich. Deswegen erstaunte es mich auch nicht, als Patel mir Marquez schliesslich als seine Frau vorstellte.
"Ich gratuliere Ihnen." erwiderte ich, an beide gerichtet "Die Familie ist das Bollwerk gegen die Widrigkeit des Lebens. Und es gibt keine bessere Befestigung als die freiwillige Verbindung zwischen zwei Individuen. Da sind sich jedenfalls Menschen und Vulkanier einig. Es freut mich, dass sie in dieser glücklichen Lage sind."
[SIZE=5] Die Chance klopft öfter an, als man meint, aber meistens ist niemand zu Hause.[/SIZE]
[SIZE=0](Zitat von: Will Rogers)[/SIZE]

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

249

Donnerstag, 9. April 2009, 01:58

Unter neuer Führung

Marquez lächelte und schien fast gerührt. "Ich hatte keine Ahnung, dass Vulkanier poetisch sein könnten." sagte sie dann zu Martinson. Ich schob sie zur Tür heraus, bevor sie unseren Ex-Captain noch weiter vor den Kopf stieß.
"Danke, Captain. Ich weiß ihre Worte zu schätzen und hoffe, dass Ihnen dies ebenfalls noch gelingen wird." sagte ich und fügte hinzu. "Entschuldigen Sie uns, die Arbeit ruft." erklärte ich und ließ die beiden Captains allein.
Wir traten in den Turbolift. M ließ sich zur Brücke bringen, während ich anschließend zu Deck 8 weiterfahren würde, um die Anpassungen der Tarnungssysteme vorzunehmen.

- Brücke -
Marquez sah Bergmann auf dem Captain`s Chair sitzen und einige Dateien durchblicken. Da er sie zunächst nicht bemerkte, setzte sie sich stattdessen auf den Stuhl des ersten Offiziers und weckte Bergmann dann aus seinen Träumen. "Haben Sie Ihr Kommando genossen, Lieutenant?" fragte sie freundlich.
Sie blickte zu Garak. "Bereiten Sie die Abschaltung der rechten Warpgondel vor, damit das Gerät von Commander Kahael ohne Strahlungsschäden der Crew an Ort und Stelle gebracht werden kann."
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrice« (10. April 2009, 10:52)


250

Donnerstag, 9. April 2009, 10:14

Unter neuer Führung

Auf Marquez Antwort hin zog ich lediglich, einmal mehr, eine Augenbraue hoch. Marquez betrachtete mich offenbar als Vulkanier, was bekanntlich nur ein Teil der Wahrheit war. Wenn auch zur Zeit wahrscheinlich der grössere Teil der Wahrheit. Indessen schien sie die Vulkanier in diesem Punkt zu unterschätzen. Wenn auch der Sinn einer Aussage im Zentrum stand, so wussten auch Vulkanier gut gewählte Worte zu schätzen. Nicht umsonst waren einige der besten Diplomaten in der Geschichte der Föderation Vulkanier gewesen. Ob einer von ihnen jedoch seine Wortwahl als "poetisch" bezeichnet hätte, wagte ich zu bezweifeln. Jedenfalls musste meine menschliche Seite bei dieser Vorstellung unverhofft schmunzeln. Eine Rektion die in meiner vulkanischen Mine höchstens für Leute erkennbar war die mich sehr gut kannten und genau in diesem Moment gut hinsahen.
Ich sah Patel und Marquez nach, die jetzt schnell aus dem Konferenzraum verschwanden und keine Zeit mehr für eine Erwiederung liessen. Danach stand ich alleine mit Neireh im Konferenzraum. "Haben sie eine Vermutung, wer dahinter stehen könnte?" wandte ich mich an Neireh, während ich meinen Blick kurz zum Fenstern schweifen lies. "Vom wem stammt der neue Versorgungsauftrag der New Age?"
[SIZE=5] Die Chance klopft öfter an, als man meint, aber meistens ist niemand zu Hause.[/SIZE]
[SIZE=0](Zitat von: Will Rogers)[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Superstring« (9. April 2009, 10:15)


251

Freitag, 10. April 2009, 10:56

Unter neuer Führung

Ich war gerade in die Geschichte der New Age vertieft. Die New Age hatte in ihren schon mehr als 10 Jahren Dienst eine Menge ineressanter Missionen durchlaufen. Auf ihre eigene traurige Art sprach mich jedoch diese Mission an, in der Captain Martinson das letzte mal das Kommando über dies Schiff trug. Erst als ich die offiziellen Computerlogbücher von einigen Besatzungsmitgliedern las wurde mir klar wie grausam das Dominion sein kann.

Plötzlich wurde ich von Commander Marquez - welche sich in den Stuhl des 1. Offiziers setzte - von meinen "Träumen" geweckt. "Haben Sie ihr Kommando genossen, Lieutenant?", fragte sie mich. Ich klappte unverzüglich das Pult zu von dem ich die Geschichte dieses Schiffes studiert hatte und sprang auf. "Ja, danke Ma´am! Entschuldigen Sie bitte, ich war gerade in einige Recherche bezüglich der Geschichte der New Age vertieft.", entschuldigte ich mich. Marquez gab Mr. Garak den Befehl die Steuerbordgondel abzuschalten damit die Crew beim anbringen des Gerätes keine Strahlungsschäden davonträgt. Aber beim anschließen welches Gerätes? Ich war zugegeben neugierig, versuchte jedoch nicht den Anschein dessen zu erwecken. Ebenfalls kostete es mir einiges an Beherrschung den Commander nicht zu fragen.

Elim Garak

unregistriert

252

Samstag, 11. April 2009, 22:47

Unter neuer Führung

Nachdem die Konferenz beendet war machte ich mich wieder auf den Weg zur Brücke. Dort angekommen nahm ich den mir angestammten Platz ein.
Commander Marquez gab mir kurz darauf den Befehl die rechte Warpgondel abzuschalten. Ich bestätigte den Befehl und machte mich ran die mir aufgetragene Aufgabe auszuführen.
Wenig später meldete ich: "Die Warpgondel ist nun abgeschaltet. Mr. Kahael kann nun mit dem Transfer des Geräts beginnen."

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

253

Sonntag, 12. April 2009, 00:49

Unter neuer Führung

"Schon in Ordnung. Ich hoffe Sie wurden gut unterhalten." sagte sie milde lächelnd zu Bergmann und setzte sich um auf den Captain`s Chair.
"Die Warpgondel ist nun abgeschaltet. Mr. Kahael kann nun mit dem Transfer des Geräts beginnen." erklärte Garak.
"Danke, Lieutenant." Sie öffnete einen Kommkanal. "Maria Marquez an Kahael, Sie können nun mit dem Transport beginnen." erklärte sie und fand in Bergmanns Augen eine gewiße Neugier über das, was hier gerade besprochen wurde.
Sie fasste ihn an der Schulter. "Junger Mann, glauben Sie mir. Je weniger Sie wissen, umso besser." Sie lächelte und blickte sich dann um zum Dienst habenden Sicherheitsoffizier. "Scannen Sie nach Schiffen, die sich uns nähern. Beim geringsten Verdacht sagen Sie Bescheid, Ensign!" wies sie an.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrice« (12. April 2009, 00:50)


254

Sonntag, 12. April 2009, 10:40

Unter neuer Führung

--Konferenzraum--

Martinson blieb noch als die anderen den Konferenzraum verließen. Ich trat ans Fenster um seinem Blick ins All zu folgen.
"Vermutungen bringen uns nicht weiter. Ich würde diese Sache aber durchaus einigen Hardlinern zutrauen in Starfleet. Ich habe sie um Hilfe gebeten weil sie der einzige Sternenflottenoffizier wären dem ich genug vertraue und der dazu noch in der Lage wäre uns wirklich helfen zu können durch seine Position und Bekanntheit. Ich weiß das die Ideale der Föderation für sie nicht nur Worte sind und sie auch leben. Die neuen Befehle stammen aus dem Büro von Admiral Brown. Wir hatten unsere Befehle bisher immer von Ross bekommen."
Si vis pacem, para bellum
"Romulaner finden immer einen Weg"
Captain der USS New Age

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neireh« (22. April 2009, 18:52)


Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

255

Dienstag, 14. April 2009, 11:43

Unter neuer Führung

"Aye..." bestätigte Kahael und begann mit dem Transport der Waffe, die in einem Stützkorsett aus Metall hing. "Transport komplett. Ich bereite nun die Tarnung vor." meldete der Halb-Romulaner nur wenige Augenblicke später und wechselte vom Frachtraum, in den Haupt-Kontrollraum der Steuerbordgondel.

"T´lis, sie kümmern sich um die Energieversorgung, Bokath, sie verteilen die Tarnvorrichtungen. Achten sie dabei auf einen gleichmäßigen Abstand." Befahl er der Vulkanierin und dem Benziten, die sich mit einem kurzen Nicken an die zugewiesene Arbeit machten.
Kahael stellte sich an die geschwungene Hauptkontrolle und bereitete seinerseits alles notwendige vor. "Captain, in zwanzig Minuten können wir die Tarnung aktivieren.... ach, und Captain, wir sollten so lange sich das Gerät hier unten befindet nur niedrige Warpfaktoren fliegen, wenn wir es überhaupt sollten. Ich habe keine Ahnung wie die Waffe unter solchen Umständen reagiert, im schlimmsten Fall könnte es uns die komplette Gondel wegsprengen..." ... oder schlimmer, doch das verschwieg Kahael lieber.

Tzenketh

"WAAAAAS?!" der Autarch von Tzenketh brüllte, wobei seine Stimme von dem riesigen Gewölbe des Thronsaales noch verstärkt wurde. "Ihr habt sie verloren? WIE?" Ein drückender Blick ging auf den hohen Militär nieder der vor dem riesigen Herrscher kniete und den Verlust der jüngsten Eroberung beichtete. Der männliche Tzenkethi wusste, das sein König nicht zimperlich war. Seinen Vorgänger hatte er in völliger Rage geköpft, genau hier, wo er nun kniete. Er spürte wie sich bei diesem Gedanken, womöglich das nächste Opfer aristokratischer Wut zu sein, sein Hals immer enger zog. "Starfleet mein Autarch, sie haben unser Schiff abgefangen, geentert und in Schlepp genommen." "Versager...." der Autarch wirbelte herum, wobei sein blutroter Umhang durch die Luft flatterte. Der Militär spürte den Luftzug, seine Gedanken kreisten um das Schwert seines Herrschers, das sogleich seinen Hals durchschneiden würde. Doch die kalte Klinge blieb aus, es passierte nichts. Er hörte nur den schweren Atem seines Herrschers, der scheinbar versuchte Herr über seine Wut zu werden. "Schickt Schiffe! Ich will diese elendigen Föderierten eigenhändig töten ... und ich will die Waffe wieder." brüllte er erneut und wieder hallte seine Stimme durch den Thronsaal. "Nun GEH und versage nicht erneut!" Ja... mein Autarch."
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrice« (14. April 2009, 11:46)


256

Dienstag, 14. April 2009, 23:57

Unter neuer Führung

- Wellington, Neuseeland, Erde -

Montgomery Winters hatte in den letzten Wochen eine Hautfarbe zurückgewonnen, die er glaubte, dass letzte Mal in den 70ern gehabt zu haben. Nach seiner Herzoperation in San Francisco hatte er sich in seine Geburtsstadt zur Erholung zurückgezogen.
Natürlich kannte er hier niemanden mehr. Alle alten Freunde waren längst weggezogen oder tot. Und der Ort war nicht mehr der selbe, wie der an dem Winters aufgewachsen war. Aber es war der Ort, den er derzeit noch am ehesten als "Zuhause" bezeichnen würde. Zuvor hatte er immer das Schiff als Zuhause betrachtet, auf dem er gerade Dienst tat. Doch die Hood war im Dominion Krieg zerstört worden, die Saratoga und New Age waren nur vergleichsweise kurz eine Heimat gewesen.
Jedenfalls tat die Erholung gut. Er fühlte sich bald wieder fit, um anzugreifen. Er hatte 10kg abgenommen und fühlte sich generell gesunder. Ein alter Bekannter, der ihn vor kurzem besucht hatte, meinte er wäre nur halb so mürrisch gewesen, wie sonst immer.
Zudem hatte Winters viel Zeit gehabt, um über die jüngsten Ereignisse nachzudenken. Gerade was seinen letzten Dienst auf der New Age anging. Die Mission war zwar erfolgreich gewesen, aber mit der Crew war er irgendwie nie ganz warm geworden.
Winters wusste jetzt, dass dies nicht nur an der Disziplinlosigkeit der Crew gelegen hatte. Sondern auch an der Starrköpfigkeit und Arroganz, die er selber an den Tag gelegt hatte. Winters sah dies ein. Aber er war kein neuer Mensch. Vieles würde er jetzt wieder tun. Er würde sich aber weniger aufregen, weniger in sich hineinfressen. Er würde an die Romulanerin mehr Aufgaben abtreten und vielleicht, aber auch nur vielleicht einige der Sternenflottenregeln, die er so hochschätzte, etwas lockern.
Er wußte aber auch, dass es nicht funktionieren würde. Nicht mehr. Das Kind war in den Brunnen gefallen.
Er hatte gehört, dass Starfleet jetzt die Romulanerin zum Übergangscaptain gemacht hatte. Ganz zufrieden war Winters damit nicht, aber es war für ihn auch eine Art poetische Gerechtigkeit. Neireh würde jetzt am eigenen Leib erfahren, welch anspruchsvolle Aufgabe es war, die Anforderungen von mehreren, so unterschiedlichen Spezies zu erfüllen und dabei auch noch die Prinzipien der Sternenflotte hochzuhalten.
Er war jedenfalls sehr gespannt, ob es funktionieren würde. Er mochte es kaum zugeben, aber irgendwie glaubte er, dass Neireh eher Erfolg haben würde, als er.

Winters betrat sein Hotelzimmer und legte ein Padd mit einer alten chinesischen Volkserzählung auf den Tisch. Er ging die Nachrichten durch, die in seinem Posteingang waren und fand eine Meldung von Commander Singh, seinem damaligen ersten Offizier auf der Hood. Er war jetzt Beauftragter für Flottenbewegungen unter Admiral Brown.
Winters stellte einen Kanal zu Singh her.
"Hallo, Commander." grüßte er ihn. Singh sah ihn verwundert an. Er hatte Winters noch nie ausserhalb einer Uniform gesehen.
"Captain, es freut mich, Sie so gesund zu sehen." erklärte der Commander. "Ihr letztes Schiff war die New Age, nicht wahr?" fragte Singh darauf.
Winters wunderte sich über die Frage und nickte aber.
"Ja, gut. Captain ich wollte Sie nur darauf hinweisen, dass wir seit drei Tagen keinen Funkkontakt mehr zur New Age gehabt haben." erklärte Singh. "Der letzte bekannte Aufenthaltsort waren die Badlands." sagte er.
Winters sah verblüfft auf. Die Nachricht traf ihn härter, als er gedacht hätte.
"Danke, Commander. Ich weiß ihre Nachricht zu schätzen." sagte er und beendete den Kanal.
Er stand auf und lief kurz im Raum hin und her. Was hatte die New Age in den Badlands verloren?
Winters beschloss, der Sache auf den Grund zu gehen.
Captain Montgomery F. Winters- Captain der USS New Age

Char von:
Neireh
Kahael
Patrice

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Montgomery F. Winters« (15. April 2009, 00:00)


Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

257

Montag, 20. April 2009, 01:49

Unter neuer Führung

-- rechte Warpgondel --

In der Zwischenzeit hatte ich mich zur Warpgondel und Kahael begeben, um ihm die umprogrammierten Tarnvorrichtungen zu überreichen.
Ich sah mich in dem langen Laufsteg hier um. Es dürfte eine einmalige Gelegenheit sein, die Warpgondel mal von innen zu sehen. Gemütlich war es dennoch nicht.
"Ich konnte die Energieversorgung dadurch, dass die Geräte sequentiell aneinandergeschaltet sind, noch etwas erhören. Dreißig Minuten, vielleicht fünfunddreißig?! Ich hatte keine Zeit es auszuprobieren. Und ich glaube ich brauch gar nicht erst erwähnen, dass dies ein Versuch ist und ich für nichts garantieren kann?" erklärte ich und wußte, dass für Kahael alles andere ungewohnt gewesen wäre. Wenn man mit Kahael arbeitete, war alles experimentell.
Ich hörte Kahaels Erklärungen an Neireh zu. "Man kann die New Age zur Not auch mit nur einer Gondel fliegen. Nur halt nicht zu schnell und man sollte nicht gerade raumkrank sein. Wenn wir fliegen müssen, sollten wir also besser diese Gondel auslassen."
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer

Kahael

Alkoholvernichter, Paragraphenreiter und Blitzmerker

  • Nachricht senden

258

Montag, 20. April 2009, 16:49

Unter neuer Führung

"Mit einer?" Kahael blickte von den Daten die vor ihm über den Monitor liefen auf. "Wenn du es dir mit unserem Schneider am Ruder unbedingt verscherzen willst..." Der Halb-Romulaner wandte sich wieder den Daten zu und schüttelte den Kopf bei Patels Gedanken. "Mit einer...." wiederholte er leicht grinsend. Natürlich war es möglich, das wusste auch Kahael, doch hatte er nichts dafür übrig es unbedingt einmal auszutesten. "So, ich wäre dann so weit." sagte er und drückte abschließend eine Taste auf der Konsole um den Vorgang bei Bedarf zu aktivieren.
Commander Chi´Khoal tr´Kahael - Chefingenieur der USS New Age
Captain Max "Dampfkessel" Voss - Captain des Schulschiffes Pioneer

in dubio pro raute

Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird,
jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
Milos Zeman, tschechischer Ministerpräsident

259

Montag, 20. April 2009, 18:38

Unter neuer Führung

"Danke Captain." erwiederte ich "Wir werden sehen ob meine Beziehungen ausreichen um dies hier zu klären. Immerhin habe ich mir bei eben jenen Leuten die sich sowas ausdenken könnten warscheinlich in den letzten Jahren keine Freunde gemacht. Auch in der Sternenflotte gibt es leider immer Hardliner mit seltsamen Interpretationen der Ideale der Föderation."
Dann wandte ich den Blick wieder ihr zu und erwiederte in freundlichem Ton: "Nun, irgendwo muss ich meine Arbeit anfangen und wieso nicht mit einer Vermutung. Sie sagen, die Befehle stammten von Admiral Brown? Der Name kommt mir bekannt vor."
Ich dachte kurz nach, dann fiel es mir ein: "Jetzt weiss ich es. Wenn es der selbe Admiral Brown ist, dann war er während des Dominion Krieges für die Umrüstungen der Sternenflottenschiffe gegen die Breen Energiedämpfungswaffe zuständig. Wir erhielten die Anweisungen zur Umrüstung der Discovery, auf der ich seinerzeit Chefingenieur war, aus seinem Büro. Dieses befand sich auf der Erde." Ich hielt kurz inne.
"Interessant." meinte ich nachdenklich "Wenn er noch die selbe Position inne hat wie damals, dann hat er gar keine Befugniss uns im Zuständigkeitsbereich von Admiral Ross einen Befehl zu erteilen. Es sei denn, jemand von noch höherer Position hat dies abgesegnet. Ich werde zusehen, dass ich heraus finde wer dies war."
[SIZE=5] Die Chance klopft öfter an, als man meint, aber meistens ist niemand zu Hause.[/SIZE]
[SIZE=0](Zitat von: Will Rogers)[/SIZE]

Patrice

Nach 15 Jahren immer noch nicht Captain

  • Nachricht senden

260

Dienstag, 21. April 2009, 01:52

Unter neuer Führung

"Nun, ich bin auf der USS Cobalt während des Dominion Krieges vier Tage mit nur einer Gondel geflogen, weil ein Breen Schiff meinte, uns die andere Gondel abfräsen zu müssen. Geht alles." erklärte ich und nickte zufrieden, als Kahael erklärte, fertig zu sein. "Hoffen wir einfach, dass wir gar nicht fliegen müssen." beendete ich das Argument und drückte auf den Kommunikator.
"Monsieur Patel an Madame Patel. Wir sind fertig." erklärte ich.

-- Brücke --

"Hier Madame Patel. Danke Patrice. Dann kommt mal raus da." sagte Marquez und sah nach vorne zu Garak. "Sobald die Technikercrews aus der Warpgondel heraus sind, fahren Sie bitte die Systeme dort wieder hoch, Lieutenant Garak." bat sie und überlegte sich, wie sie sich bei ihrem Mann für diesen Kommruf revanchieren würde.
Commander Patrice Patel - 1. Offizier der USS New Age
Admiral Patrice "Rick" Dimanche und Prof. Dr. Gresk - Schulschiff Pioneer